Druckversion
Freitag, 15. Dezember 2017
Startseite | Downloads | Links | Sitemap | Kontakt | Datenschutz | Impressum
Freitag, 15. Dezember 2017
StartseiteBewerbungInfomaterial

Kurzinformation zum Bildungsangebot am Hannover-Kolleg

Gliederung, Bildungsdauer, Abschlüsse

Das Kolleg ist ein staatliches Institut, das berufstätigen jungen Menschen die Möglichkeit bietet, die zum Studium an Fachhochschulen, Hochschulen und für bestimmte Berufe erforderlichen Grundkenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben. Dieser sogenannte zweite Bildungsweg führt entweder

  • zur Fachhochschulreife (Dauer 2 Jahre) oder
  • zur (nicht fachgebundenen) Allgemeinen Hochschulreife - Abitur- (Dauer 3 Jahre)
Das vom Kolleg ausgestellte Abiturzeugnis berechtigt uneingeschränkt zum Studium an allen Universitäten und Hochschulen der Bundesrepublik. Mit dem Zeugnis der Fachhochschulreife können Sie an allen Fachhochschulen der Bundesrepublik studieren.

Der Bildungsgang am Hannover-Kolleg dauert in der Regel 3 Jahre und gliedert sich in zwei Abschnitte und schließt mit der Abiturprüfung ab:
Nach der Einführungsphase wird (in Form einer Versetzungsentscheidung) über die Zulassung zur Qualifikationsphase entschieden.
Bewerber, die nicht den Sekundarabschluss I -Realschulabschluss- erworben haben, müssen vor Eintritt in die Einführungsphase einen halbjährigen Vorkurs besuchen. Dieser Vorkurs beginnt jeweils am 01.02 eines jeden Jahres.AufnahmeIn das Hannover-Kolleg werden Bewerber aufgenommen, die beim Eintritt in die Einführungsphase
  • mindestens 19 Jahre alt sind und
  • eine Berufsausbildung von mindestens 2-jähriger Dauer abgeschlossen haben oder eine mindestens 3-jährige geregelte Berufstätigkeit nachweisen können (ersatzweise Führung eines Familienhaushaltes bzw. nachgewiesene Arbeitslosigkeit bis zu einem Jahr) und
  • den Realschulabschluss erworben haben oder den halbjährigen Vorkurs am Kolleg absolviert haben. In diesen Vorkurs kann aufgenommen werden, wer mindestens den Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss vorweisen kann.

Bewerber, die die Fachhochschulreife erworben haben und den Nachweis eines 4-jährigen durchgehenden erfolgreichen Unterrichts in der zweiten Fremdsprache (Klasse 7 bis 10 mit einer mindestens ausreichenden Abschlussnote) erbracht haben, können direkt in das erste Schulhalbjahr der Qualifikationsphase aufgenommen werden, wenn sie alle oben genannten Voraussetzungen erfüllen.
Das Hannover-Kolleg nimmt jährlich etwa 100 Bewerber in die Einführungsphase auf. Ein Rechtsanspruch auf Aufnahme in das Hannover-Kolleg (oder in eines der anderen niedersächsischen Kollegs) besteht jedoch nicht. Der Aufnahmetermin stimmt jeweils mit dem Unterrichtsbeginn der allgemeinbildenden Schulen Niedersachsens im August oder September jeden Jahres überein.

Unterricht

Der Unterricht im Vorkurs umfasst 20 Unterrichtsstunden je Woche in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und in bis zu drei weitere Fächern.
In der Einführungsphase sind 30 Unterrichtsstunden pro Woche in den folgenden Fächern zu belegen:

  1. Pflichtbereich: Deutsch, Englisch, Kunst, Musik. Mathematik
  2. Wahlpflichtbereich: Nach Angebot der Schule aus den Fächern der zweiten Fremdsprache (Französisch oder Latein), die Fächer Geschichte, Erdkunde und Politik, die Fächer Physik, Biologie.
  3. Wahlbereich: Je nach Angebot und den im Wahlpflichtbereich nicht gewählten Fächern, z.B. Chemie.
In der Qualifikationsphase wird der Unterricht (mindestens 30 Unterrichtsstunden je Woche) in einem System von Kursen auf grundlegendem oder erhöhtem Anforderungsniveau erteilt. Die Kurse dauern jeweils ein halbes Jahr. Dabei sind Kurse in allen drei Aufgabenfeldern - 1. sprachlich-literarisch-künstlerischen Aufgabenfeld, 2. gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld, 3. mathematisch-naturwissenschaftliches Aufgabenfeld- zu belegen. Wahlmöglichkeiten bestehen nach Angebot der Schule. Z. Zt. werden als Fächer mit erhöhtem Anforderungsniveau angeboten:
  • Deutsch, Englisch, Geschichte, Erdkunde, Politik, Mathematik, Biologie.

Die Abiturprüfung wird in fünf von den Kollegiaten selbst gewählten Fächern abgelegt, wobei aus jedem Aufgabenfeld ein Prüfungsfach stammen muss.

Finanzierung

Der Unterricht ist kostenlos. Für eine Unterbringung muss jeder Studierende selbst sorgen.

Die Ausbildung wird in der Regel elternunabhängig über BAFöG gefördert. Zuständig für die Ausbildungsförderung nach dem zur Zeit geltenden Bundes-Ausbildungs-Förderungs-Gesetz ist die

Region Hannover
Schulamt, Abtl. Ausbildungsförderung - 40.4 -
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover

Dieses Amt erteilt auch nähere Auskünfte über Anspruchsvoraussetzungen und Höhe der finanziellen Förderung.

Die am Kolleg verbrachte Zeit wird im Rahmen eines begrenzten Gesamtkontingents als Ausfallzeit in der gesetzlichen Rentenversicherung angerechnet.

Bei Unklarheiten, insbesondere über die Erfüllung der Aufnahmevoraussetzungen und Belegungsverpflichtungen, steht die Schulleitung gerne zu Gesprächen zur Verfügung.

Eine Informationsschrift über die Einführungs- und Qualifikationsphase, die über die am 01.08.2005 in Kraft getretene Verordnung über das Abendgymnasium und Kolleg (VO-AK vom 02.05.2005) informiert, können Sie hier herunterladen:

 Typ   Name   Beschreibung   Größe 
infoqualiphase_koll_06.pdf 161.26 kb
info_ephase_2011.pdf 1.1 MB

Die Verordnung über das Abendgymnasium und das Kolleg (VO-AK vom 02.05.2005) und die ergänzenden Bestimmungen (EB-VO-GO) können Sie ebenfalls bei uns herunterladen und studieren:

 Typ   Name   Beschreibung   Größe 
abiquali_2014.xlt 296.96 kb
FH-Antrag_auf_Erteilung_HK.pdf 261.11 kb

Abendgymnasium HannoverAbendgymnasium Hannover


Das Abendgymnasium wendet sich an Erwerbstätige, die berufsbegleitend einen höheren Schulabschluss und die Erweiterung ihrer Allgemeinbildung anstreben. 

www.abendgymnasium-hannover.de

Termine

Aktuelle Termine

Mittwoch, 20.12.17, 14.30-17 h
2. Gesamtkonferenz (Aula) - Die GK am 13.13. entfällt.

Weitere Termine ansehen