Kurz vor den Ferien wurde es noch einmal sehr praxisnah: Die Biologie-Kurse von Herrn Schiller und Herrn Läufer untersuchten die Gewässergüte des „Umfluters an der Döhrener Wolle“. Hierfür wurden sowohl Wasserproben genommen und chemisch analysiert als auch Zeigerorganismen im Bachverlauf selbst gesucht und bestimmt.  Wir entdeckten neben vielen Bachflohkrebsen auch schöne Kleinlibellenlarven, Steinfliegenlarven, Eintagsfliegenlarven, Rückenschwimmer (ein Käfer), Erbsenmuscheln und einiges mehr. Das Jagdfieber war ansteckend …

Nachdem wir die „Zeigerwerte“ und die ungefähre Häufigkeit der Tiere bestimmt und die Messwerte mit vorgegebenen Tabellen abgeglichen hatten konnten wir noch einiger Rechnerei festhalten: Das Gewässer in der Nähe der Döhrener Wolle ist von guter Qualität und lädt zum Füßebaden ein!

25.07.2021 Läu