Schulprogramm

Zwei Abteilungen
EINE SCHULE
Slider

Schulprogramm

​Im Schulprogramm wurden im 1. Schulhalbjahr 2019/20 Entwicklungsziele und Maßnahmen festgelegt, die in ihrer Gesamtheit bis zum Jahr 2023 umgesetzt sein sollen.

» Schulprogramm zum herunterladen

Medien und Technik

Entwicklungsziel
Bis 31.7.2023 ist ein schuleigenes Mediencurriculum entwickelt und verabschiedet worden, welches fachspezifische Kompetenzzuweisungen berücksichtigt und schulische Schwerpunkte festlegt. Von den Lehrkräften werden digitale Plattformen sinnstiftend für die Entwicklung von Unterrichtsreihen genutzt, um die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler nachhaltig zu fördern und zu entwickeln. Die entsprechenden Rahmenbedingungen sind in der Schule geschaffen worden.

Maßnahmen
1. Die organisatorischen und personellen Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit der AG sind geschaffen und gesichert.
2. Formulierung eines Antrags für die Erstellung eines Mediencurriculums durch die AG Medien/Technik basierend auf den 5 Säulen der Medienkompetenz
3. Anpassung der zu erreichenden Kompetenzziele an die schuleigene Umgebung
4. Festlegung der schulischen Schwerpunkte und Zuweisung der Kompetenzzuweisungen zu den einzelnen Unterrichtsfächern
5. Fortbildungsbedarf analysieren
6. Anpassung der schulinternen fachspezifischen Curricular durch Konkretisierung der Kompetenzen
7. Abfrage der benötigten Infrastruktur, Lehrmittel und Weiterbildungsangebote
8. Entwicklung konkreter Unterrichtsreihen unter Nutzung digitaler Plattformen wie z.B. Moodle
9. Evaluation der erreichten Kompetenzen mit Hilfe digitaler Plattformen

Unterrichtsentwicklung

Entwicklungsziel
Die Schülerinnen und Schüler der 2019/20 startenden E-Phase erwerben bis zu ihrem Abitur erfolgreich die vorgegebenen Bildungsinhalte auf einem passgenauen Weg, indem sie vielfältige Lernstrategien kennen, für sie individuell passgenaue Lernstrategien beherrschen und mit differenzierten Lernangeboten arbeiten.

Maßnahmen
1. Die Fachkonferenzen im März 2019 diskutieren das Vorhaben.
2. Das Kollegium bildet sich (ggf. fächerspezifisch) zum Thema Individualisierung von Unterricht fort.
3. Ein Konzept „Selbständiges Lernen“ für die Verfügungsstunden der E-Phase wird entwickelt.
4. Das Konzept wird in einer Testphase im Sj. 2019/20 erprobt
5. Das Konzept wird am Ende des Sj. 2019/20 evaluiert.

Förderung

Entwicklungsziel
Bis zum Schuljahr 2021 wird am AGy und HK ein Konzept erarbeitet und implementiert mit dessen Hilfe die Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer Schulzeit eine klare Orientierung hinsichtlich ihrer Berufs- und Studienwahl gewinnen. Das Konzept besteht aus verschiedene Modulen zur Selbst-einschätzung, (Experten-)beratung und Erkundung von Berufs- und Studienwelt.

Maßnahmen
1. Erhebung des Ist-Zustands
2. Befragung der Schülerinnen und Schüler: Welche Maßnahmen sind sinnvoll? Gibt es Wünsche? 
a) Bogen entwickeln b) Befragung durchführen c) Auswerten
3. Soll-Zustand entwickeln: Was behalten wir? Was modifizieren wir? Was brauchen wir zusätzlich?
4. Einzelne Module vorbereiten (u.a. Beratungsbögen für Evaluationsgespräche, Berufsmesse, Portfolio, Berufsberatung …)
5. Konzept schreiben und implementieren (inkl. Jahresplan erstellen)

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Entwicklungsziel
Bis zum 01.08.2020 gibt es am Hannover Kolleg und Abendgymnasium jeweils vier Einführungsphasen. Wir werden durch zielgruppenspezifische Werbe- und Öffentlichkeitsarbeit mit unserem Bildungsangebot von Interessenten mit Realschulabschluss und abgeschlossener Ausbildung, sowie ausreichenden Sprachkenntnissen positiv wahrgenommen und transportieren ein attraktives Bildungsangebot an die Öffentlichkeit. Die Umfrage unter den Schülern ergibt, dass die Werbemaßnahmen und Öffentlichkeitsarbeit wirksam sind. Für die Evaluation sind Formen und Verabredungen getroffen worden.

Maßnahmen
1. Verbindlichkeit zum Verteilen der Flyer erhöhen, Wirksamkeit prüfen.
2. Mitarbeit der Schülerinnen und Schüler fördern, indem eine AG gegründet wird.
3. Hospitationstag

Schulorganisation

Entwicklungsziel
Im Schuljahr 2019/20 werden die Klassenleiterstunden nach einem Konzept, das sowohl den Aspekt Stärkung des Klassenzusammenhalts als auch das Erlernen von Lern- und Arbeitstechniken umfasst, erteilt.

Maßnahmen
1. Vorstellung des Themas in einer GK und Einrichtung der AG.
2. Erstellung des Konzepts und Vorstellung bei der GK; Beschluss
3. Das Konzept wird umgesetzt und evaluiert.
4. Auf der Teamsitzung wird das Konzept den KL erneut vorgestellt; die KL einigen sich ggf. auf konkrete Abläufe usw.
5. Die KL setzen das Konzept um, dokumentieren die Ergebnisse und machen Verbesserungsvorschläge.